Weitere Steuerrechner
Weitere Lohnrechner
Lohnsteuertabellen
Geldwerter Vorteil
Brutto Netto
Pfändungstabelle
Darlehensrechner
AfA-Tabelle
Ehegattensplitting
Verpflegungsmehraufwand
Dienstwagenrechner
Steuerfreibetrag berechnen
Annuitätenrechner
 
 

Verpflegungsmehraufwand 2014 und 2013

Infos zum Verpflegungsmehraufwand mit einem Online Verpflegungsmehraufwand-Rechner zur Ermittlung der Reisekostenpauschalen.


 Verpflegungsmehraufwand              Verpflegungsmehraufwand             Verpflegungsmehraufwand             Verpflegungsmehraufwand

verpflegungsmehraufwand.org/Bookmark.jpgverpflegungsmehraufwand.org zu den Favoriten hinzufügen

Verpflegungsmehraufwendungen sind Pauschbeträge, die ein Steuerpflichtiger steuerlich grundsätzlich berücksichtigen darf, wenn er sich beruflich veranlasst nicht zu hause oder an seiner regelmäßigen Arbeitsstätte aufhält und daher einen Mehraufwand für die Verpflegung zu tragen hat. Seit 1996 werden die Verpflegungsmehraufwendungen nur noch pauschal berücksichtigt, Einzelnachweise der tatsächlichen Aufwendungen werden nicht anerkannt.

  Verpflegungsmehraufwand berechnen




Verpflegungsmehraufwand (VMA) 2013   Verpflegungsmehraufwand (VMA) 2014  
 
8 - 14 Stunden  Tage   8 - 24 Stunden  Tage  
14 - 24 Stunden  Tage   An-/Abreisetage  Tage  
24 Stunden  Tage   24 Stunden  Tage  
Anzahl der Übernachtungen  Nächte   Übernachtungen  Nächte  
       




   

Verpflegungsmehraufwand berechnen

Mit dem Verpflegungsmehraufwand-Rechner auf dieser Seite lassen sich die Verpflegungsmeharaufwendungen und Übernachtungspauschalen sowohl für Deutschland als auch für andere Staaten (im Jahr 2013 oder 2014) nach deutschem Steuerrecht berechnen. Außerdem können die Übernachtungspauschalen 2014 und 2013 für Angestellte berechnet werden. Für die Richtigkeit der Berechnungen wird keine Gewähr übernommen.

   

Verpflegungsmehraufwand 2013 und 2014

Der Verpflegungsmehraufwand wird in 2013 grundsätzlich in 3 Stufen steuerlich berücksichtigt. Liegt die Abwesenheitsdauer bei 24 Stunden, so beträgt der Pauschbetrag 24 Euro. Bei einem Abwesenheitszeitraum zwischen 14 und 24 Stunden darf ein Pauschbetrag von 12 Euro angesetzt werden. Bei einer Abwesenheitsdauer zwischen 8 und 14 Stunden, dürfen 6 Euro als Verpflegungsmehraufwand in Abzug gebracht werden.

In 2014 wurde das steuerliche Reisekostenrecht vereinfacht. Es sind nur noch 2 Stufen zu berücksichtigen. Bei einer Abwesenheitsdauer von 24 Stunden beträgt der Pauschbetrag 24 Euro. Bei einem Abwesenheitszeitraum zwischen 8 und 24 Stunden sowie an Tagen der An- und Abreise darf jeweils ein Pauschbetrag von 12 Euro angesetzt werden. Entsprechendes gilt für die Verpflegungsmehraufwendungen im Ausland.

Zu den FAQ verpflegungsmehraufwand.org
   

Weitere Regelungen zum Verpflegungsmehraufwand

Weiterhin kann bei einer Tätigkeit, die nach 16:00 Uhr begonnen und ohne eine Übernachtung vor 8:00 Uhr des Folgetages beendet wird, die gesamte Dauer dem Tag der überwiegenden Abwesenheit zugerechnet werden. Bei mehreren Auswärtstätigkeiten an einem Kalendertag sind die Abwesenheitszeiten für diesen Kalendertag zu summieren. Bei längeren vorübergehenden Tätigkeiten ist der pauschale Abzug nur auf die ersten drei Monate beschränkt, wenn es sich um die selbe Tätigkeitsstätte handelt. Die entsprechenden Vorschriften finden sich in §4 (5)S.1Nr.5 EStG.

   

Steuerfreier Ersatz der Verpflegungsmehraufwendungen

Der Arbeitgeber darf die Verpflegungsmehraufwendungen entsprechend der Pauschalen steuer- und sozialversicherungsfrei ersetzen. Gemäß § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 EStG darf ein weiterer Betrag, soweit dieser die Verpflegungsmehraufwendungen um nicht mehr als 100% übersteigt, mit 25% pauschal besteuert werden. Auch dieser Betrag ist sozialversicherungsfrei. Der steuerfreie Ersatz der Verpflegungsmehraufwendungen mindert die abzugsfähigen Werbungskosten entsprechend.


Übersicht:


BMF-Schreiben Steuerformulare stbk-berlin DStV
Sitemap Verpflegungsmehraufwand-Produkte Impressum

Verpflegungsmehraufwand-Haftung